Erneuerbare Energien

Nachfolgende Inhalte wurden federführend von Gerald Schreiner bearbeitet.

Allen erneuerbaren Energien stehen wir grundsätzlich aufgeschlossen gegenüber. Wie in vielen Bereichen bedarf es aber auch hier einer genauen Differenzierung.

In unserer Gemeinde gibt es eine große und zwei kleinere Biogasanlagen. Der verstärkte Anbau von Biopflanzen führt letztendlich zu Monokulturen, die sich nachteilig auf Natur und Umwelt auswirken. Infolge des erhöhten Flächenbedarfes zur Speisung von Biogasanlagen ist zudem ein deutlicher Anstieg der Pachtpreise zu verzeichnen, was sich letztendlich negativ für den einzelnen Landwirt auswirkt. Ein Ausbau mit Maß und Ziel ist daher dringend geboten.

Eine Vielzahl von Fotovoltaikanlagen auf Dächern bereichert das Energieangebot unserer Gemeinde, einen längst fälligen Ausbau auf gemeindlichen Gebäuden wollen wir verstärkt vorantreiben, eine Nutzung auf Freiflächen lehnen wir ab.

Besondere Bedeutung und Beachtung kommt der Windenergie in unserer Gemeinde zu. Auf dem Vorranggebiet Hauendorf-Ost ist die Errichtung von drei Windkraftanlagen mit einer Höhe von ca. 200 m (Nabenhöhe ca. 145 m – entspricht der Höhe des errichteten Windmessmastes) vorgesehen. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass sich diese WKA nachteilig auf das Landschaftsbild auswirken. Zwar werden die gegenwärtig geltenden Abstandswerte zur Bebauung eingehalten, dennoch liegen die Standorte der einzelnen WKA relativ nah an unseren Ortschaften Hauendorf, Wiedent und Unterölschnitz. Die Errichtung von WKA im Tal erscheint uns mehr als fraglich. Insgesamt gesehen stehen wir der Errichtung von WKA am Standort Hauendorf-Ost daher äußerst skeptisch gegenüber. 

Sollte die Langzeitwindmessung den Nachweis ausreichender Windgeschwindigkeiten und Volllaststundenzahlen, also der Wirtschaftlichkeit erbringen und Gründe der Flugsicherheit einer Errichtung nicht entgegenstehen, ist wohl davon auszugehen, dass diese WKA errichtet werden. In diesem Fall ist es von besonderer Wichtigkeit, dass wir als betroffene Bürger und Gemeinde an der Wertschöpfung dieser WKA teilhaben. Die Gründung einer eigenen Energiegenossenschaft wäre die logische Konsequenz daraus.

 

Nachfolgende Inhalte wurden federführend von Gerhard Franke bearbeitet.

Vorteile einer Nahwärmeversorgung mit Biomasse (Hackschnitzel)

Alle Jahre wieder… Wo kauft man am günstigsten Heizöl für den bevorstehenden Winter? Kauft man allein oder schließt man sich einer der zahlreichen Einkaufsgemeinschaften an? Wo kann man überhaupt noch Energie sparen, um den finanziellen Aufwand für den Brennstoffeinkauf noch in einigermaßen überschaubarem Rahmen zu halten? Das Ende der Preisspirale ist trotz seit einiger Zeit wieder moderat sinkender Kosten für fossile Brennstoffe nicht aufzuhalten.

Die Zeit, in der Heizöl, Gas oder elektrische Energie günstig für die Beheizung von Wohnimmobilien genutzt werden konnte, ist längst vorbei.

Zeit, sich über alternative Möglichkeiten Gedanken zu machen:

  • Viele Bürger, deren Häuser 20 Jahre oder älter sind, stellen sich derzeit die Frage, welche Energieart als geeignet für die Zukunft erscheint.
  • Sicher ist, dass erneuerbare Energien einen unabdingbaren Weg darstellen, auch in der Zukunft die Energieversorgung von einer Gemeinde und deren Bürger zu sichern.
  • Eine Möglichkeit kann die zentrale Versorgung mit Wärme in einer Nahwärmeversorgung von Haushalten bieten. 

Zentrale Aufgabe von Gemeinden wird es zukünftig sein, Machbarkeitsstudien hinsichtlich Energieversorgung durchzuführen. Durch engere Zusammenarbeit kann auch die Möglichkeit gegeben sein, voneinander zu lernen. Viele Gemeinden im Bundesgebiet haben sich bereits zu diesem Schritt entschlossen, da die Energieversorgung mittelfristig ein tragendes Argument für die Ausweisung und Veräußerung von Grundstücken und somit für den gewünschten Bevölkerungszuwachs darstellt. 

Eine Möglichkeit ist die Nahwärmeversorgung auf Basis von Biomasse (Hackschnitzel) mit der analogen Produktion von elektrischer Energie.

Direkte Vorteile für jeden einzelnen Anschlussnehmer / Wärmeabnehmer:

  • Keine eigene Wärmeerzeugungsanlage mehr notwendig
  • Beschaffung von Öl entfällt.
  • Lagerung von Öl entfällt, evtl. wird ein neuer Raum geschaffen.
  • Enorm wenig Flächenanspruch bei der Montage eines Wärmetauschers (=Wärmeübertrager=Kesselersatz)
  • Kaminkehrermessungen der Öl-Zentralheizung entfallen.
  • Kundendienst der Zentral-Heizungsanlage entfällt.
  • Der Wärmekunde muss sich um keinerlei Heizungsanlage mehr kümmern.
  • Die laufenden Energiekosten sind über die Jahre kostengünstiger als bei Öl- oder Gasheizungen.
  • Der Fernwärmeanschluss dient bei energetischen Sanierungen (Biomasse-Fernwärme) als idealer Wärmeerzeuger (Vorteile bei KfW Programmen).
  • Neubauten erfüllen ohne zusätzliche Maßnahmen das EEWärmeG (Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz), da die Biomasse als 100% regenerativer Energieträger zählt!

Indirekte Vorteile für jeden Anschlussnehmer:

  • Die Versorgung mit Brennstoff erfolgt aus der näheren Umgebung.
  • Jeder einzelne Brennstoffbesitzer hat die Möglichkeit, Brennstoff zu liefern.
  • Die Forstwirte im umliegenden Bereich haben die Möglichkeit über langfristige Verträge ihre Liefermengen zu kalkulieren.
  • Unabhängigkeit von Liefereinschränkungen im Bereich Gas/Öl
  • Aufwertung der einzelnen Gebäude durch den Fernwärmeanschluss
  • Aufwertung von geplanten Neubaugebieten oder noch nicht bebauten Flächen durch den Fernwärmeanschluss

Vorteile für die Gemeinde/ Kommune:

  • Schaffung zusätzlicher Arbeitsplätze in Form von:
  • Brennstoffbeschaffung / Ablesung Wärmeenergie / Abrechnung der einzelnen Haushalte
  • Sämtliche Umsätze, die durch die Biomasseanlage und deren Nahwärmenetz entstehen, bleiben in der Region erhalten.
  • Steuereinnahmen durch die vorher genannten Umsätze
  • Werbung durch Wärmeversorgung für noch offene Bauplätze / Baugebiete

 

Gemeinderatswahl 2020

 

Sitzverteilung im Gemeinderat

Wählergruppe Anzahl Mandate
CSU 2
BBE 3
UBL 3
HBL 2
SBL 2
Summe 12

 

 

Ergebnisse der Liste CSU

 
                 

Li-Platz

Rang

Partei

Name, Vorname

Wahllokal Ebg

Brief-wahllokal

Summe

Ergebnis-Gemeinderats-mitglied

 

1

1

CSU

Benker, Karin

184

390

574

ja

 

2

2

CSU

Zimmermann, Rainer

118

294

412

ja

Losentscheid

3

2

CSU

Schwenk, Manuela

112

300

412

ja

Losentscheid

12

4

CSU

Schneider, Elke

70

90

160

 

 

7

5

CSU

Kreil, Michael,

71

81

152

 

 

5

6

CSU

Lorber, Florian

72

77

149

 

 

9

6

CSU

Loh, Petra

73

76

149

 

 

4

8

CSU

Medick, Bernd

59

79

138

 

 

6

9

CSU

Dressendörfer, Bettina

57

79

136

 

 

16

10

CSU

Schwenk, Barbara

53

75

128

 

 

10

11

CSU

Rosenkranz, Thilo

52

60

112

 

 

11

12

CSU

Gebhardt, Monika

50

49

99

 

 

22

13

CSU

Zimmermann, Christian

44

54

98

 

 

23

14

CSU

Kreil, Andreas

46

46

92

 

 

8

15

CSU

Weiß, Patrick

48

38

86

 

 

14

16

CSU

Neubing, Christina

43

35

78

 

 

13

17

CSU

Fryges, Stefan

49

28

77

 

 

24

17

CSU

Jöckel, Hans

26

51

77

 

 

18

19

CSU

Loh, Luisa

43

30

73

 

 

17

20

CSU

Popp, Jürgen

36

35

71

 

 

15

21

CSU

Gräf, Marco

25

44

69

 

 

21

22

CSU

Preiß, Sabine

20

42

62

 

 

20

23

CSU

Schultheiß, Michaela

30

16

46

 

 

19

24

CSU

Wawreczka, Ulrich

25

14

39

 

 
     

Summe

1406

2083

3489

   
                 

Hinweis: Rainer Zimmermann hat angekündigt, auf den Losentscheid zu verzichten

 
                 

Ergebnisse der Liste BBE

 
                 

Li-Platz

Rang

Partei

Name, Vorname

Wahllokal Ebg

Brief-wahllokal

Summe

Ergebnis-Gemeinderats-mitglied

 

1

1

BBE

Jäger Norbert

251

457

708

ja

 

2

2

BBE

Schreiner, Gerald

165

303

468

ja

 

3

3

BBE

Franke, Gerhard

164

250

414

ja

 

5

4

BBE

Freiberger, Roman

106

224

330

 

 

4

5

BBE

Gebhardt, Stefanie

144

172

316

 

 

10

6

BBE

Horn, Heidi

90

143

233

 

 

6

7

BBE

Sengenberger, Reiner

73

131

204

 

 

14

8

BBE

Willmitzer, Reiner

68

106

174

 

 

13

9

BBE

Jäger, Christina

90

83

173

 

 

8

10

BBE

Geyer, Andreas,

83

87

170

 

 

12

11

BBE

Schreiner, Dominik

64

95

159

 

 

7

12

BBE

Mörtl-Elasinghe, Dona Carmen

76

62

138

 

 

9

13

BBE

Gebhardt, Klaus-Dieter

62

73

135

 

 

11

14

BBE

Dressendörfer, Sabine

53

75

128

 

 

18

15

BBE

Nagel, Julian

42

65

107

 

 

19

15

BBE

Oberender, Carmen

47

60

107

 

 

16

17

BBE

Friedel, Michael

59

44

103

 

 

22

18

BBE

Kollotschek, Stefan

42

54

96

 

 

15

19

BBE

Brunner, Joachim

52

43

95

 

 

17

20

BBE

Mörtl, Uwe

54

34

88

 

 

20

21

BBE

Scherz, Alexander

50

35

85

 

 

21

22

BBE

Matthiesen-Waidmann, Gunnar

36

46

82

 

 

23

23

BBE

Kutzer, Bettina

39

31

70

 

 
     

Summe

1910

2673

4583

   
                 
                 

Ergebnisse der Liste UBL

 
                 

Li-Platz

Rang

Partei

Name, Vorname

Wahllokal Ebg

Brief-wahllokal

Summe

Ergebnis-Gemeinderats-mitglied

 

2

1

UBL

Ponfick, Horst

58

303

361

ja

 

1

2

UBL

Kolb, Kerstin

27

253

280

ja

 

4

3

UBL

Schrödel, Johannes

22

252

274

ja

 

3

4

UBL

Keller, Alexander

28

245

273

 

 

10

5

UBL

Hader, Roland

15

170

185

 

 

13

6

UBL

Krügel, Fabian

15

164

179

 

 

21

7

UBL

Strömsdörfer, Andreas

16

153

169

 

 

8

8

UBL

Ponfick, Ilona

36

125

161

 

 

7

9

UBL

Beierlein, Heike

20

132

152

 

 

16

10

UBL

Kolb, Lisa

14

124

138

 

 

12

11

UBL

Knopf, Stephan

14

121

135

 

 

9

12

UBL

Küffner, Heiko

17

117

134

 

 

19

13

UBL

Weidenhammer, Peter

9

117

126

 

 

17

14

UBL

Krug, Bianca

25

100

125

 

 

22

15

UBL

Hoffmann, Petra

12

106

118

 

 

6

16

UBL

Schwenk, Robert

22

92

114

 

 

5

17

UBL

Pezold, Johannes

21

92

113

 

 

20

18

UBL

Möckl, Manuela

18

74

92

 

 

18

19

UBL

Neuberger, Tobias

18

66

84

 

 

14

20

UBL

Meßmer, Helmut

16

60

76

 

 

11

21

UBL

Gebhardt, Benedikt

17

50

67

 

 

23

22

UBL

Pokorni, Mareike

13

53

66

 

 

15

23

UBL

Küffner, Daniel

17

40

57

 

 

24

24

UBL

Braun, Tim

14

33

47

 

 
     

Summe

484

3042

3526

   
                 
                 

Ergebnisse der Liste HBL

 
                 

Li-Platz

Rang

Partei

Name, Vorname

Wahllokal Ebg

Brief-wahllokal

Summe

Ergebnis-Gemeinderats-mitglied

 

3

1

HBL

Herrmannsdörfer, Gerhard

98

532

630

ja

 zum Bgm gewählt

2

2

HBL

Ströbel, Gerlinde

62

452

514

ja

 

1

3

HBL

Morawe, Florian

39

188

227

ja (Nachrücker)

 

19

4

HBL

Dr. med. univ. Martens, Beate

30

121

151

 

 

4

5

HBL

Eltschkner, Gisela

14

135

149

 

 

7

5

HBL

Kreuzer, Bernd

16

133

149

 

 

10

7

HBL

Strömsdörfer, Silke

20

100

120

 

 

5

8

HBL

Diem, Karin

13

98

111

 

 

12

9

HBL

Vogel, Manfred

17

89

106

 

 

9

10

HBL

Morawe, Sebastian

15

84

99

 

 

6

11

HBL

Strobel, Klaus Dieter

19

77

96

 

 

20

12

HBL

Schwenk, Martin

15

76

91

 

 

17

13

HBL

König, Patrick

6

74

80

 

 

18

13

HBL

Zimmermann, Matthias

11

69

80

 

 

11

15

HBL

Rabsch, Manuela

9

69

78

 

 

16

16

HBL

Bauernfeind

20

57

77

 

 

13

17

HBL

Holl, Stefan

11

65

76

 

 

8

18

HBL

Küffner, Heiko

22

53

75

 

 

14

19

HBL

Küffner, Christian

9

64

73

 

 

15

20

HBL

Herr, Anja

9

51

60

 

 

24

21

HBL

Röger, Werner

13

46

59

 

 

21

22

HBL

Rinas, Andreas

5

33

38

 

 

22

23

HBL

Merkel, Christopher

5

27

32

 

 

23

24

HBL

Berghof, Peter

1

21

22

 

 
     

Summe

479

2714

3193

   
                 
                 

Ergebnisse der Liste SBL

 
                 

Li-Platz

Rang

Partei

Name, Vorname

Wahllokal Ebg

Brief-wahllokal

Summe

Ergebnis-Gemeinderats-mitglied

 

1

1

SBL

Hoffmann, Wolfgang

92

303

395

ja

 

2

2

SBL

Hader, Heiko

53

198

251

ja

 

6

3

SBL

Engelbrecht, Matthias

39

109

148

 

 

24

4

SBL

Dannreuther, Hermann

26

115

141

 

 

7

5

SBL

Meyer, Matthias

32

82

114

 

 

9

6

SBL

Kilchert, Frank

29

81

110

 

 

5

7

SBL

Meyer, Harald,

27

82

109

 

 

8

8

SBL

Ködel, Andreas

28

75

103

 

 

3

9

SBL

Hoffmann, Maximilian

21

80

101

 

 

4

10

SBL

Prof. Dr. rer. nat. Liede-Schumann

37

62

99

 

 

15

11

SBL

Herr, Stefan

22

64

86

 

 

11

12

SBL

Böhm, Jochen

21

55

76

 

 

23

13

SBL

Thurm, Markus

8

66

74

 

 

10

14

SBL

Bauernfeind, Benjamin

14

43

57

 

 

12

14

SBL

Dannreuther, Markus

17

40

57

 

 

14

16

SBL

Böhringer, Mark

7

48

55

 

 

17

17

SBL

Sack, Karin

11

42

53

 

 

19

18

SBL

Hoffmann, Heidi

12

31

43

 

 

21

19

SBL

Sprotte, Heinz

4

37

41

 

 

13

20

SBL

Beyer, Jennifer

8

28

36

 

 

20

21

SBL

Peter, Jörg

7

25

32

 

 

16

22

SBL

Kuhrt, Hermann

6

24

30

 

 

18

23

SBL

Schlöger, Torsten

8

14

22

 

 

22

24

SBL

Kilchert, Markus

6

12

18

 

 
     

Summe

535

1716

2251